Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Office 365 Multi-Geo Tenant – Internationale Datenresidenzanforderungen umsetzen!

Immer mehr Unternehmen agieren global und müssen in diesem Zusammenhang den Datenschutz- und Compliance-Anforderungen der einzelnen Regionen und Länder Rechnung tragen. Stichwort: Datenresidenzanforderungen. Aber wie gelingt dieses im Cloud-Zeitalter? Der Multi-Geo Tenant von Office 365 ist die Antwort darauf.

Abhängig von der Rechtsform, Art, Größe und vor allem der Internationalität eines Unternehmens sind unterschiedliche Anforderungen im Bereich Datenschutz und Compliance Management zu berücksichtigen. Dies stellt im Rahmen der vorschreitenden Globalisierung neue Anforderungen an die IT-Abteilungen und die damit verbundenen bereitgestellten Lösungen dar.


LeseTipp-UPDATE: „Office 365 Multi-Geo Tenant Funktion ist jetzt verfügbar“


Multi-Geo Tenant Funktionen für Office 365  

Im Rahmen der Ignite 2017 hat Microsoft die Multi-Geo Tenant Funktionen für Office 365 angekündigt (Status: Privat-Preview). Sie ermöglicht es Office-365-Kunden, ihre Umgebung so zu konfigurieren, dass sich diese über mehrere Rechenzentrumsregionen erstrecken können. Für jeden Benutzer bzw. jede Benutzergruppe kann dann entschieden werden, in welchen Rechenzentrumsregionen die Daten gespeichert werden. Somit können beispielsweise Compliance- bzw. Datenresidenzanforderungen (Daten Speicherort) leichter erfüllt werden.

Die Grafik zeigt die Möglichkeiten ausserhalb der einzelnen regionen mit Microsoft Office 365 Multi-Geo Tenant auf

Quelle: Microsoft – Möglichkeiten von office 365 Multi-geo-Tenant

Konkret bedeutet dies beispielsweise, dass ein Unternehmen mit Standorten in Nordamerkia, Australien und der Europäischen Union die Daten in den jeweiligen Regionen speichert (data-at-rest) und zentral verwaltet, statt wie bisher in dem jeweiligen dezidierten Tenant der Region.

Das Schaubild zeigt eine Mögliche Aufteilung der Office 365 Dienste (SharePoint, OneDrive, Exchange) auf einzelne Regionen

Quelle: Microsoft – Verteilung der einzelnen Office 365 Dienste auf Regionen

Schaubild des Management von office 365 Diensten nach Regionen

Quelle: Microsoft – OneDrive for Business Management in einem zentralen Tenant für verschiedene Regionen.

Sicherlich kommt in diesem Zusammenhang der Gedanke nach Geschwindigkeitsvorteilen auf, da diese Daten dadurch „näher“ bei dem einzelnen Benutzer abgelegt werden. Laut Aussage von Microsoft war dies aber nicht der Beweggrund. Der Vorteil dürfte wenn nur geringfügige Auswirkungen haben, da diese Leistungsprobleme in den meisten Fällen durch externe Netzwerkprobleme verursacht werden und nicht durch den Speicherort der Daten und den Provider.

Office 365 Multi-Tenant vs. Multi-Geo Tenant

Rückblickend betrachtet gab es in der Vergangenheit nur für multinationale Unternehmen die Möglichkeit, eine dedizierte Office-365-Umgebung (Multi-Tenants) in dem jeweiligen Land bzw. der Region zu betreiben. Dies führte zu einer erhöhten Komplexität der Gesamtlösung, was eine zusätzliche Infrastruktur erforderte und den Verwaltungsaufwand verkomplizierte. Aus TCO-Sicht entstanden hierdurch nicht unerhebliche Mehrkosten. Dazu zählt beispielsweise, dass nicht der gleiche SMTP-Namespace für die einzelnen Office-365-Mandanten (Tenants) verwendet werden konnte, oder auch die Anzeige von Frei- und Gebucht-Zeiten bei Kalendereinträgen zwischen den einzelnen Mandaten bzw. Benutzern nicht ohne weiteres angezeigt (bzw. synchronisiert)werden konnte.

Mit den neuen Office 365 Multi-Geo Tenant Funktionalitäten bietet Microsoft eine Alternative zu dieser Vorgehensweise an. Aufbauend auf einem zentralen Standort (Mandant) wird der Bedarf von multinational operierenden Unternehmen durch Geo-Satellitenstandorte (Geo-Speicherort-Instanzen) erweitert. Die hierfür notwendigen Informationen (Standorte, Gruppen, Benutzer etc.) werden in einem zentralen Azure Active Directory verwaltet. Die Daten (z. B. Postfächer) werden innerhalb der zugewiesenen Speicherorte abgelegt.

Die folgende Grafik zeigt dieses Beispiel anhand einer Exchange Multi-Geo Topology sehr gut auf:

Grafik Office 365 Multi-Geo Tenant Exchange Online Topology

Quelle: Microsoft

Zum aktuellen Zeitpunkt werden im Rahmen der Preview folgende Office 365 Multi-Geo Tenant Dienste angeboten bzw. entwickelt:

  • Exchange Online
  • OneDrive for Business
  • SharePoint Online

Die Roadmap für weitere Office-365-Dienste, wie beispielsweise Microsoft Teams, ist aktuell nicht bekannt.

 

Office 365 Multi-Geo Tenant – Regionen/ Ländern

Aktuell befindet sich die Multi-Geo-Funktionalität in der Private-Preview-Phase und wird in den folgenden Ländern/ Regionen angeboten:

  • Asien-Pazifik
  • Australien
  • Kanada
  • Europäische Union (EMEA)
  • Indien
  • Vereinigtes Königreich (UK)
  • Vereinigte Staaten (Nordamerika)
  • Südkorea
  • Frankreich befindet sich aktuell in der Planung.

Fazit

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es noch kein genaues Datum, ab dem Office 365 Multi-Geo Funktionen allgemein verfügbar und die Preview-Phase abgeschlossen sein wird. Interessierte Kunden können sich für eine Teilnahme an dieser Private-Preview bewerben, da es sich hierbei nicht um ein Feature handelt, das man per Klick freischaltet. Ebenfalls ist aktuell noch nicht bekannt, welche Auswirkung diese Funktionen auf die Lizenzierung haben wird. Somit gilt es, entweder abzuwarten und die Ankündigungen im Auge zu behalten, oder sich als Unternehmen für die Preview zu bewerben.

Gerne stehe ich bei Fragen zur Verfügung.

Grüße,

Thino Ullmann

 

Weiterführende Informationen:

Videos:

OnePager

 

 


Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.


 

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

%d Bloggern gefällt das: