Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Kein OneNote für Office 2019, OneNote 2016 wird nicht weiterentwickelt

Diese Woche hat Microsoft angekündigt, dass es keine Office 2019 OneNote-App geben wird. Ebenfalls wird die Weiterentwicklung für Office 2016 OneNote eingestellt.


Update 09.11.2019

Microsoft bringt OneNote zurück für Office 365 und Office 2019

Im April letzten Jahres erklärte Microsoft das offizielle Aus für die Windows-Desktop Version von OneNote. Bereits Office 2019 enthielt nicht mehr die OneNote Applikation und Nutzer sollten auf die OneNote UWP-App umsteigen. Diese Entscheidung hat dazu geführt, dass viele Nutzer (ich auch) auf OneNote 2016 (Supportende 2020) ausgewichen sind, da die OneNote UWP-App mit weniger Funktionen ausgestattet war.

Auf der diesjährigen Ignite-Konferenz hieß es „Kommando zurück!“ Microsoft hat angekündigt den Support für OneNote 2016 zu verlängern (Standard Support 10.10.2023/ Extended Support 14.10.2025) und darüber hinaus sollen neue Funktionen für diese Version bereitgestellt werden, beispielsweise „Dark Mode“ und „Mentions“.

Außerdem soll demnächst OneNote 2016 wieder der Standard Installation von Office 365 oder Office 365 hinzugefügt werden.

Ein Schritt zurück für die Kunden die OneNote intensiv nutzen, ein Schritt in die richtige Richtung?

Link zur Pressemitteilung: Link


Microsoft hat am Mittwoch wichtige Änderungen für das digitale Notizbuch OneNote angekündigt. OneNote wird kein Standardprogramm mehr unter der kommenden Office 2019 Version sein. Stattdessen wird OneNote für Windows 10 diese (lokal installierte) Office 2016 OneNote Version zukünftig ersetzen und nur noch die Synchronisierung über OneDrive ermöglichen.

Office 2016 OneNote

Microsoft wird Office 2016 OneNote nicht mehr weiterentwickeln, neue Funktionen oder die Verbesserung vorhandener Features schließt Microsoft somit aus. Nutzer von Office 2016 OneNote als Desktop-Applikation werden auch zukünftig mit Patches und Sicherheitsupdates versorgt. Ebenfalls kann Office 2016 OneNote weiterhin lokal installiert werden. Microsoft Office 2016 OneNote-LifeCycle: Mainstream Support Ende: 13.10.2020, Extended Support Ende: 14.10.2015.


LeseTipp: „Office 2019 nur noch für Windows 10“


Office 2019 bringt OneNote als Windows 10-App

Microsoft wird OneNote nicht als Bestandteil von Office 2019 anbieten. Wer auch zukünftig OneNote in Kombination mit Office 2019 lokal auf dem PC nutzen möchte, muss auf die Windows 10 UWP-Version ausweichen und installieren, welche über den Windows 10 Store erhältlich ist. Microsoft begründet diesen Schritt damit, dass Nutzer eine einzelne, einheitliche Version des Notizprogramms wünschen.

Für die Windows 10 OneNote als UWP-App wird es viele neue Funktionen geben, die diesen Sommer veröffentlicht werden sollen. Beispiele hierfür sind:

  • Handschrifterkennung
  • Unterstützung für Tags
  • Wiederfinden älterer Aufzeichnungen
  • Bessere Integration in andere Office Produkte
  • (…)

Alle Neuerung zu Windows 10 OneNote können dem folgenden Link entnommen werden: „Neuerungen in OneNote für Windows 10“ sowie „Features, die nur in OneNote für Windows 10 verfügbar sind. vs. die nur in OneNote 2016 verfügbar sind.“

Keine lokalen Notizbücher – Cloud-only!

Die Synchronisierung von Notizbüchern wird nur noch über die Cloud möglich sein. Eine reine lokale Nutzung wird mit Windows 10 OneNote nicht mehr möglich sein. Nutzer die darauf angewiesen sind, werden sich wohl zukünftig nach einer anderen Anwendung umsehen müssen.


 Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Änderungen vorbehalten


Please follow and like us:

1
Hinterlasse einen Kommentar

Einen Kommentar verfassen

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei